Les gagnants du prix d’encouragement fmc

Chaque année, fmc attribue un prix d’encouragement pour contribution exceptionnelle pour développement et implémentation des modèles de soins intégrés dans le système de santé suisse. Nous présentons ici les projets primés de ces dernières années.

2017

ACP-NOPA : la planification conjointe et prévisionelle de situations d'urgence et du suivi médical permet une vie autodéterminée jusqu'à la fin

palliative zh+sh, Zürich

Monika Obrist
Andreas Weber


2016

„Plan B“ - Interprofessionelle transsektorale Vorausplanung in der Palliativ Care und Betreuung am Lebensende

Inselspital Bern

Steffen Eychmüller (re)


2015

Mobiler Schmerzdienst für palliative Tumorpatienten

Universitätsspital, Basel

Wilhelm Ruppen


2014

FamilyStart beider Basel – ein koordinierter Betreuungsservice für Familien nach der Geburt

Netzwerk freipraktizierender Hebammen


2013

Onlinepraxis, ein Lösungsansatz für eine zukunftsorientierte Hausarztmedizin

in4medicine, mediX bern, mediX zürich

Felix Huber
Andreas Meer
Adrian Wirthner (v.l.n.r.)


2012

Koordinierte Versorgung: Was berufstätige, pflegende Angehörige brauchen

Careum F+E

Iren Bischofberger


2011

Ärztenetze fördern Patientensicherheit

Stiftung für Patientensicherheit

Kathrin Gehring


2010

Optimierter Medikamenteneinsatz

Medsolution AG

Oliver Strehle (li), Christian Marti (re)


2009

Patienten nach Spitalaustritt begleiten

Medizinische Klinik Kantonsspital Basel

(v.l.) Jürg Gasser, Lyn Lindpaintner, Hans-Jürg Beer, Monique Sailer, Barbara Cina, Bettina Müller,
Susanne Sonntag