fmc-Impulse

Psychische und somatische Leiden integriert behandeln

Ausgabe 1/2018, 24. Januar 2018

Das körperliche und das psychische Wohlbefinden stehen in einer unbestrittenen, aber komplexen Wechselwirkung. Viele Behandlungskonzepte berücksichtigen diese Wechselwirkung zu wenig. Integrierte Ansätze können hier viel Positives bewirken. Die folgenden Beiträge liefern einen vertieften Blick in die Praxis. 

Psyche und Körper: Es geht nur ganzheitlich

Seit einigen Jahren ist die Ausbildung von Pflegefachpersonen generalistisch ausgelegt. Das kommt vielen Patientinnen und Patienten mit Komorbiditäten zugute. Ganzheitliche Betreuung verlangt aber mehr.

Somatische und psychische Komorbidität: Herausforderung für die Integrierte Versorgung

Menschen mit schweren psychiatrischen Erkrankungen haben eine 10 bis 20 Jahre reduzierte Lebenserwartung. Die «verlorenen» Lebensjahre gehen dabei mehrheitlich zulasten somatischer Erkrankungen. Auch weil psychiatrische Störungen in der somatischen Medizin oft übersehen und nicht behandelt werden.

Somatische Gesundheit auch in psychiatrischen Institutionen fördern

Ein Drittel bis die Hälfe von psychisch kranken Menschen haben auch bedeutene körperliche Beschwerden. Doch in psychiatrischen Institutionen mangelt es häufig an Wissen zu somatischen Erkrankungen. Speziell qualifizierte Advandced Practice Nurses könnten hier eine wichtige Rolle spielen.

Psychiatrisches Hometreatment in der somatischen Klinik

Was tun mit einem Patienten, der intensiv medizinisch betreut werden muss, jedoch florid psychotisch ist und Pflegepersonal schlägt? Das Team der Gemeindeintegrierten Akutbehandlung Luzerner Landschaft (GiA) der Luzerner Psychiatrie, das üblicherweise akutpsychiatrische Patienten zu Hause betreut, wurde erfolgreich in die Behandlung am Schweizer Paraplegiker Zentrum (SPZ) einbezogen.

Psychiatrische Gesundheit bedingt auch somatische Pflege

In somatischen Spitälern, Ambulatorien und Hausarztpraxen sind psychiatrische komorbide Störungen häufig, sie bleiben oft aber unerkannt. Unerkannt und unbehandelt führen psychische Erkrankungen aber zu längeren und komplizierteren Behandlungsverläufen und erhöhten Kosten.

Psychiatrische Gesundheit bedingt auch somatische Pflege

Die psychiatrische Pflege besinnt sich auf ihren ganzheitlichen Ansatz, der neben psychiatrischen Themen auch körperliche Aspekte einschliesst. Deshalb hat sich die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (ipw) entschieden, einen Schwerpunkt auf die somatische Pflege zu legen.

Demenzdiagnostik als interdisziplinäre Aufgabe

Im Alter kommen die biologischen Systeme des Menschen früher oder später an ihre Grenze. Wo ist die Grenze zum normalen Alterungsprozess?