Förderpreis des Forum Managed Care

Erstmals wurde der fmc-Förderpreis mit einer Preissumme von 15‘000 Franken, der neu als Anstossfinanzierung für zukunftsweisende Projekte der Integrierten Versorgung verliehen wird, von den Teilnehmenden des Symposiums gewählt.

Insgesamt wurden 66 Projekte eingereicht, darunter ein Dutzend aus der Suisse Romande und dem Tessin. Der Strategische Beirat des fmc nominierte daraus ein Quartett. Als Sieger (mit einem Stimmenanteil von 46 Prozent) ging das Projekt «Mobiler Schmerzdienst für palliative Tumorpatienten» hervor, das vom Universitätsspital Basel zusammen mit Hausärzten und Spitex-Organisationen initiiert wurde. Wir gratulieren Dr. med. Wilhelm Ruppen, Leitender Arzt Schmerztherapie am Universitätsspital Basel, und seinem Team herzlich – und freuen uns, nächstes Jahr von der positiven Umsetzung des Projektes zu hören.

  • Der Sieger: Mobiler Schmerzdienst für palliative Tumorpatienten
    Autor: Dr. Wilhelm Ruppen
    Institution: Universitätsspital, Basel
     zur Präsentation

  • ready@work – ein innovativer frührehabilitativer Behandlungspfad in der psychiatrischen Versorgung
    Autorin: lic. phil. Dorothea Jäckel
    Institution: Universitäre Psychiatrische Dienste Bern
     zur Präsentation

  • Weiterentwicklung des Projektes «Netzwerk Psychiatrie Thun» (NePThun)
    Autor: Dr. Walter Gekle
    Institution: Spital STS AG, Thun
     zur Präsentation

  • Evaluierung der Machbarkeit, Akzeptanz und Wirksamkeit eines integrierten, gemeinschaftsbasierten Therapieprogramms für die COPD-Patienten im Wallis: eine Pilotstudie
    Autorin: Prof. Dr. Isabelle Peytremann-Bridevaux
    Institution: Universitäres Institut für Sozial- und Präventivmedizin (IUMSP), Lausanne
     zur Präsentation

Dr Wilhelm Ruppen
Dr Wilhelm Ruppen
lic. phil. Dorothea Jäckel
lic. phil. Dorothea Jäckel
Dr Walter Gekle
Dr Walter Gekle
Prof. Dr Isabelle Peytremann-Bridevaux
Prof. Dr Isabelle Peytremann-Bridevaux
Die 4 nominierten
Abstimmung
Abstimmung
Auszählung
Der Gewinner: Dr. Wilhelm Ruppen, Projekt: Mobiler Schmerzdienst für palliative Tumorpatienten

 

weitere Projekte als Poster-Präsentation

zu den Postern