Posters

zurück

 

InstitutionTitlePoster
Universitätsspital Zürich
palliative zh+sh
advance care planning

Reorganisation der Erwachsenenpsychiatrie in Basel zur Förderung von integrierter diagnosenspezifischer Versorgung 
Fachgruppe SVDE ASDD Studie für die Prüfung der Aussagekraft eines Screeninbogen (SB) für die Erfassung von Ernährungsdefiziten
bei Mensch mit geistiger und körperlicher Behinderung
Hirslanden, Klinik Beau-Site Advanced practice nurses – Drehscheibe in der ambulanten und stationären Betreuung von Pankreaspatienten
Kantonsspital AarauIntegrative Hospital Treatment in Older patients to benchmark and improve Outcome and Length of stay – the In-HospiTOOL study
Lucerne University of Applied Sciences and Arts,
School of Business,
Institute of Management and Regional Economics
Simulation model for a needs-based health care planning: the example of coronary heart disease
pharmavalais, société valaisanne de pharmacieAssistance Pharmaceutique en EMS en Valais
Réseau Santé Balcon du JuraMieux coordonner pour mieux soigner grâce à une intégration des services sous une gouvernance unique
Réseau Santé Nord BroyePlan de Médication Partagé Première étape du Dossier Electronique du Patient Vaud
Réseau Santé Nord BroyeLe Pôle Régional Santé Une réponse régionale à l’urgence, à la crise et aux transitions
Réseau Santé Nord BroyeImplantation d’une intégration régionale des soins pour le maintien de l’autonomie des personnes âgées
Stadtspital Waid, Zürich Mangelernährung geriatrischer Trauma-PatientInnen: Das Innovationsprojekt zur integrierten Versorgung!
Universitäts- Kinderspital Zürichaha! Beratungsstelle am Kinderspital in Zürich für Kinder mit atopischem Ekzem
Universitätsspital Basel ERAS® (Enhanced Recovery After Surgery) Erfolgreiche Umsetzung eines evidenzbasierenden Behandlungspfades im interprofessionellen Team
Universitätsspital Basel Ambulante intravenöse Antibiotika Therapie – ein individualisiertes Therapiekonzept für kantonale und ausserkantonale Patienten
UniversitätsSpital Zürich Care Management auf Systemebene bei Patientinnen und Patienten nach Polytrauma – ein Pilotprojekt in der Klinik für Traumatologie
Wound-Care-CenterPatientenzentriertes integriertes Wundmobil

zurück