Förderpreis des Forum Managed Care

Der fmc Förderpreis wird anlässlich des Nationalen Symposiums entschieden und verliehen. Die Symposiums-Teilnehmenden bestimmen den Preisträger! Die Preissumme beträgt 15’000 Schweizer Franken.

Um für den fmc-Förderpreis nominiert zu werden, müssen die Projekte und Studien ganz oder hauptsächlich in der Schweiz bearbeitet werden und die sektorenübergreifende, interprofessionellen Vernetzung und Kollaboration fördern.

Der Sieger steht fest

Es wurden 84 Projekte eingereicht, welche vom fmc Vorstand beurteilt worden sind. Die Projekte mit den höchsten Punktzahlen wurden dem Strategischen Beirat für den Förderpreis empfohlen, woraus der Strategische Beirat 3 Projekte für die Präsentation am Symposium nominiert hat.

Sieger wurde von den Teilnehmenden des Symposiums gewählt. Wir gratulieren Monika Obrist und ihrem Team herzlich.  

ACP-NOPA: gemeinsame vorausschauende Betreuungs- und
Notfallplanung ermöglicht selbstbestimmtes Leben bis zuletzt

Autor: Monika Obrist, Zürich
Co-Autoren: Dr. med. Andreas Weber, Wetzikon, Dr. med. Barbara Loupatatzis,
Wetzikon, Theodore Otto, Bauma, Isabelle Karzig-Roduner, Pfäffikon ZH, Prof. Dr. med. Tanja Krones, Zürich

Präsentation   Abstract

 

Dr. Andreas Weber
Isabelle Karzig-Roduner

Le Pôle Régional Santé : une réponse régionale à l’urgence, à la crise et aux transitions

Autor: Brigitte Kauz, Montagny-Chamard
Co-Autor : Julien Ombelli, Yverdon-les-Bains

Präsentation   Abstract

 

Spital der Zukunft Live – Wie findet vernetzte Krankenversorgung in Zeiten des EPD statt?

Autor: Kerstin Denecke, Biel
Co-Autoren: Jürgen Holm, Biel, Michael Lehmann, Biel, Carsten Thomas Viehl, Biel, Thomas Bürkle, Biel

Präsentation   Abstract

 

 

Die nominierten Projekte auf einen Blick

Download

Preisgekrönte Projekte der letzten Jahre

Alle Gewinner des fmc Förderpreises

Steffen Eychmüller, Bern CHDr. Wilhelm RuppenPreisträger-Projekt 2014: FamilyStart(vlnr): Felix Huber, mediX zürich; Andreas Meer, in4medicine, Adrian Wirthner, mediX bern
2016201520142013

Kriterien für die Zulassung der Projekte

Für die Zulassung müssen die folgenden Kriterien erfüllt sein:

1. Alle formalen Kriterien:

  • Das Projekt betrifft die Integration von medizinischen, pflegerischen, therapeutischen oder sozialen Leistungen im Gesundheitswesen. Integration bedeutet, dass die erbrachten Leistungen sektorenübergreifend koordiniert werden.
  • Es werden nur Projekte zugelassen, die in der Schweiz geplant sind, umgesetzt werden oder bereits abgeschlossen sind/evaluiert wurden.
  • Mindestens eine der das Projekt einreichenden natürlichen Personen arbeitet selbst direkt mit Patienten.
  • Das Projekt muss aktuell sein, d.h.
    • für geplante Projekte muss ein konkreter Projektstart festgelegt sein, der innerhalb eines Jahres ab Datum des aktuellen fmc-Symposiums liegen muss.
    • bei abgeschlossenen Projekten darf der Abschluss nicht länger als das letzte fmc-Symposium zurückliegen.
  • bei Folgeprojekten, d.h. Ausbau-/Erweiterungs-/Entwicklungsprojekten eines bereits abgeschlossenen, grösseren Projekts, muss ein neuer, bisher nicht bearbeiteter Aspekt im Fokus stehen.
  • Bereits bei einem zurückliegenden Symposium eingereichte Projekte dürfen erneut eingereicht werden, wenn dieses im Sinne eines Folgeprojekts geschieht.

2. Mindestens zwei qualitative Kriterien: Durch die Integration bewirkt das Projekt

  • einen Nutzen für die Patienten (Erhöhung Patientensicherheit, Leistungsqualität)
  • eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Leistungen
  • eine Stärkung des Patienteneinbezugs
  • eine Innovation der Leistungsprozesse
  • eine Innovation betreffend Finanzierungs-/Vergütungsmodelle
  • einen ausgesprochen originellen Entwicklungsbeitrag zur Integrierten Versorgung

Ihr Projekt

Haben Sie ein interessantes Projekt?
Dann kontaktieren Sie uns! 

Kontakt
Geschäftsstelle Forum Managed Care
Zugerstrasse 193
6314 Neuägeri
Tel +41 41 544 84 67
infofmc.ch