Budgetmitverantwortung

Im Rahmen ihrer Verträge mit den Krankenversicherern übernehmen die Ärztenetze als Kollektiv häufig eine finanzielle Mitverantwortung (Budgetmitverantwortung in Form eines Bonus-Malus-Systems oder Capitation-Vertrages).

Basis der Berechnung der Budgetmitverantwortung sind Kopfpauschale bzw. eine im Voraus bestimmte Jahrespauschale für die medizinische Versorgung pro Versicherte. Die Jahrespauschale wird anhand verschiedener Kriterien wie Alter, Geschlecht, Morbidität, Vorjahres-Hospitalisation, Teuerung usw. errechnet. Die einzelnen Ärztinnen und Ärzte verrechnen ihre erbrachten Leistungen nach wie vor nach dem Einzelleistungstarif. In diesem Sinne entspricht die Budgetmitverantwortung einer Hintergrundsrechnung, mit welcher die effektiven, mittels Einzelleistungstarifes verrechneten Leistungen verglichen werden. Der entscheidende Vorteil dieser Vertragsart besteht darin, dass sich Anreize für eine Mengenausweitung und solche für eine Unterversorgung gegenüberstehen.

Zurück zum Lexikon