Qualitätsindikatoren

Qualitätsindikatoren (Klinische Messgrößen) messen Eigenschaften der medizinischen Versorgung, die im Rahmen der Qualitätsentwicklung bewertet werden sollen. Anhand der Qualitätsindikatoren wird die aktuelle Versorgungsqualität („Ist-Werte“) quantifiziert und kann mit vorab festgelegten Sollwerten verglichen werden. Qualitätsindikatoren sind definierte, quantifizierbare Messgrößen. Mit Blick auf die Komplexität der medizinischen Qualität ist offensichtlich, dass Qualitätsindikatoren nur kleine Teilaspekte der medizinischen Qualität abbilden können. Qualitätsindikatoren betreffen typischerweise die die Struktur-, Prozess- und/oder Ergebnisqualität. Im Bereich der Schweizer Ärztenetzwerke haben sich spezifische Indikatoren-Sets bzw. darauf aufbauende Qualitätslabel etabliert. Das Indikatorenset von EQUAM beispielsweise umfasst Indikatoren zu Effektivität der Behandlung, Zugang und Verfügbarkeit der medizinischen Versorgung, Patientenzufriedenheit, Stabilität der Versorgungsstruktur, Benutzung und Kontrolle des medizinischen Angebots, Kosten / Administration sowie Information und Kommunikation. Weitere Qualitätssysteme und Label sind Quali-med-net, STS etc.

Weiterführende Literatur

  • Christen P, et al.: Förderung und Bewertung der Qualität in Ärztenetzwerken mit dem Indikatorenset Quali-med-net®. Schweizerische Ärztezeitung 2006;87:51/52
  • Hess K. Markante Akzente – EQUAM wartet mit Innovationen auf. SAEZ 2013; 94: 651-2

Links:

Zurück zum Lexikon