Qualitätsverlust durch nicht-ärztliche Gesundheitsfachpersonen?

Die Arbeitsteilung ist im medizinischen Alltag durch die unterschiedlichen Kompetenzen der Gesundheits- und Medizinberufe vorgegeben. Die internationalen Beispiele liefern robuste Evidenz, dass die Versorgung durch Arbeitsteilung leistungsfähiger und qualitativ besser wird – und dass alle zufriedener sind und dass es günstiger kommt.

Dr. Beat Sottas, Careum Stiftung

Im Gespräch sagte mir neulich ein Hausarzt, dass er bei seinen Patienten eine Verminderung der Versorgungsqualität feststelle – als Resultat von Interessenskonflikten zwischen Spezialisten mit Röhrenblick, DRG-getriebenen Spitälern und einer überbordenden Diagnostik. Ein klinischer Gesamtblick sei rar; aus der Informationsfülle würden Interventionen, aber nicht Prioritäten abgeleitet.

Diese Unübersichtlichkeit ist zwar nicht neu, aber die finanziellen Anreize und die engen Weiterbildungsschienen führen zu einer wachsenden Polarisierung. Schon deshalb trifft die in der Leitfrage («Bedeutet der vermehrte Einsatz von nicht-ärztlichen Gesundheitsfachpersonen einen Leistungsabbau und Qualitätsverlust?») mitschwingende Befürchtung nicht den Kern des Problems. Sie lenkt eher davon ab und sucht Erklärungen auf einem Nebenschauplatz.

Dabei gibt es aufschlussreiche internationale Erfahrungen. Der Versorgungsbedarf steigt und die Versorgungslücken nehmen zu, weil die erbrachten Leistungen nicht der Epidemiologie und den Prioritäten der Bevölkerung entsprechen. Gartenzäune und Besitzstandwahrung führen zu einem «Gate-Keeper-Flaschenhals», unter dem heute vor allem Spitex, Heime und Patienten mit chronisch-degenerativen Erkrankungen leiden. Die WHO hatte dieses slow motion disaster im Blick, als sie die Aufgabenteilung zwischen Professionals als Lösung aufzeigte. Holland, Skandinavien, GB, die USA u.a. machen es mit interprofessionell und funktionsübergreifend organisierten Teams vor. Das BMJ fordert deshalb den Abschied vom «lone-doctor-with-helpers»-Monopol und dafür funktionierende Handlungsgemeinschaften.

Die Schweiz kann nun dank den Gesundheitsfachpersonen mit Masterabschluss und Berufserfahrung diese Chance auch wahrnehmen. Die Arbeitsteilung ist durch die unterschiedlichen Kompetenzen vorgegeben, denn sie übernehmen Aufgaben in niederschwelligen Ansprechstrukturen oder bei der Betreuung und Nachsorge, die im Medizinstudium nicht vorkommen und für die es auch kein Arztdiplom braucht. Die internationalen Beispiele liefern robuste Evidenz, dass die Versorgung leistungsfähiger und qualitativ besser wird – und dass alle zufriedener sind und dass es günstiger kommt.

Zurück zum Anfang: Es bringt für die Leistungsfähigkeit und Qualität nichts, doppelt so viel Mediziner auszubilden, wenn diese nicht auf die kommende Versorgungslast vorbereitet werden und nicht miteinander reden. Arbeitsteilung wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor.

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjE1MDtzOjM6ImNpZCI7czozOiI3MTAiO3M6NDoiY29uZiI7YToxMDp7czoxMDoic3RvcmFnZVBpZCI7aTo3NDtzOjE0OiJleHRlcm5hbFByZWZpeCI7czoyODoidHhfY2FydGVibGFuY2hlX2NhcnRlYmxhbmNoZSI7czoxMzoiVXNlckltYWdlU2l6ZSI7aToxODtzOjI1OiJhZGRpdGlvbmFsQ2xlYXJDYWNoZVBhZ2VzIjtzOjg6IiwyOTIsMjkxIjtzOjE0OiJ2bWNOb1BhZ2VDYWNoZSI7aTowO3M6OToiYWR2YW5jZWQuIjthOjM6e3M6MTA6ImRhdGVGb3JtYXQiO3M6OToiZC1tLXkgSDppIjtzOjE2OiJpbml0aWFsVmlld3NEYXRlIjtzOjE6IjAiO3M6MjE6InNob3dDb3VudENvbW1lbnRWaWV3cyI7aTowO31zOjY6InRoZW1lLiI7YToxMjp7czoyNjoiYm94bW9kZWxUZXh0YXJlYUxpbmVIZWlnaHQiO2k6MjA7czoyNDoiYm94bW9kZWxUZXh0YXJlYU5ickxpbmVzIjtpOjE7czoxNToiYm94bW9kZWxTcGFjaW5nIjtpOjQ7czoxODoiYm94bW9kZWxMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjE2O3M6MTg6ImJveG1vZGVsTGFiZWxXaWR0aCI7aToxMzQ7czoyNjoiYm94bW9kZWxMYWJlbElucHV0UHJlc2VydmUiO2k6MDtzOjIyOiJib3htb2RlbElucHV0RmllbGRTaXplIjtpOjM1O3M6MTc6InNoYXJlYm9yZGVyQ29sb3IyIjtzOjY6ImE0YTVhNyI7czoxNzoic2hhcmVib3JkZXJDb2xvcjEiO3M6NjoiYWRhZWFmIjtzOjExOiJib3JkZXJDb2xvciI7czo2OiJkOGQ4ZDgiO3M6MjE6InNoYXJlQ291bnRib3JkZXJDb2xvciI7czo2OiJlM2UzZTMiO3M6MjA6InNoYXJlQmFja2dyb3VuZENvbG9yIjtzOjY6ImZmZmZmZiI7fXM6MTc6InByZWZpeFRvVGFibGVNYXAuIjthOjI6e3M6Mjg6InR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9jYXJ0ZWJsYW5jaGUiO3M6MzQ6InR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWMiO3M6MjA6InR4X2VtYWdhemluZV9hcnRpY2xlIjtzOjMzOiJ0eF9lbWFnYXppbmVfZG9tYWluX21vZGVsX2FydGljbGUiO31zOjExOiJzaG93VWlkTWFwLiI7YToyOntzOjI4OiJ0eF9jYXJ0ZWJsYW5jaGVfY2FydGVibGFuY2hlIjtzOjU6InRvcGljIjtzOjIwOiJ0eF9lbWFnYXppbmVfYXJ0aWNsZSI7czo3OiJhcnRpY2xlIjt9czoxNDoiZGF0ZUZvcm1hdE1vZGUiO3M6NDoiZGF0ZSI7fXM6NDoibGFuZyI7czoyOiJkZSI7czozOiJyZWYiO3M6Mzc6InR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWNfMTciO30%3DYTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzM6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjEiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMSI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIxIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjIwOiJ1c2VUb3BXZWJwYWdlUHJldmlldyI7czowOiIiO3M6MjQ6InRvcFdlYnBhZ2VQcmV2aWV3UGljdHVyZSI7aTowO31zOjExOiJhd2FpdGdvb2dsZSI7czoyODoiV2FydGUgYXVmIEFudHdvcnQgdm9uIEdvb2dsZSI7czo4OiJ0eHRpbWFnZSI7czoxMzoiQmlsZCBnZWZ1bmRlbiI7czo5OiJ0eHRpbWFnZXMiO3M6MTU6IkJpbGRlciBnZWZ1bmRlbiI7fQ%3D%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6NDA6ImNpZHR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWNfMTciO2E6MTp7czoxMDoic3RhcnRJbmRleCI7aToxMDt9fXM6MTQ6ImNvbW1lbnRzUGFnZUlkIjtpOjE1MDtzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdENvdW50IjtzOjM6IjcxMCI7czoxMjoiYWN0aXZlbGFuZ2lkIjtpOjA7czoxNzoiY29tbWVudExpc3RSZWNvcmQiO3M6Mzc6InR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWNfMTciO3M6MTI6ImZpbmRhbmNob3JvayI7czoxOiIwIjtzOjEyOiJuZXdjb21tZW50aWQiO047fQ%3D%3D YTo1OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7aToxNztzOjEyOiJzaG93VWlkUGFyYW0iO3M6NToidG9waWMiO3M6MTY6ImZvcmVpZ25UYWJsZU5hbWUiO3M6MzQ6InR4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWMiO3M6NToid2hlcmUiO3M6MTc3OiJhcHByb3ZlZD0xIEFORCBleHRlcm5hbF9yZWY9J3R4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWNfMTcnIEFORCBwaWQ9NzQgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCBBTkQgcGFyZW50dWlkPTAiO3M6MTA6IndoZXJlX2RwY2siO3M6MTQ2OiJleHRlcm5hbF9yZWY9J3R4X2NhcnRlYmxhbmNoZV9kb21haW5fbW9kZWxfdG9waWNfMTcnIEFORCBwaWQ9NzQgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCI7fQ%3D%3D YToyOntpOjA7czoxMzU6IjxpbWcgc3JjPSJ0eXBvM3RlbXAvR0IvMzYwYjJjMDRhNi5wbmciIHdpZHRoPSI5NiIgaGVpZ2h0PSI5NiIgY2xhc3M9InR4LXRjLXVzZXJwaWMgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgYWx0PSIiPiI7aTo5OTk5OTtzOjEzNjoiPGltZyBzcmM9InR5cG8zdGVtcC9HQi8yM2Q1OWMwNjQxLnBuZyIgd2lkdGg9Ijk2IiBoZWlnaHQ9Ijk2IiBjbGFzcz0idHgtdGMtdXNlcnBpY2YgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgYWx0PSIiPiI7fQ%3D%3D
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Vorschau wird geladen...
Vorschau wird geladen...
* : Pflichtfeld
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare